Verwaltungen & Abrechnungsstellen

Von der Auftrags- bzw. Belegverwaltung mit INSTINCT über unser Feuerwehr-Verwaltungssystem DAKAPO bis hin zum leistungsstarken Abrechnungssystem für den Rettungsdienst- und Krankentransport.

Abrechnungsstellen nutzen meist spezifizierte Systeme um Transporte und Einsätze zügig abrechnen zu können. In Fachkreisen oft als „Geldmotor“ bezeichnet, übernehmen Abrechnungsstellen häufig auch die Überwachung und Kontrolle von Zahlungseingängen. Dabei ist die schnelle und einfache Erstellung erbrachter Leistungen ohne Abzüge oder Beanstandungen wesentlich. Automatisierungen sollen die Eingangszeiten verkürzen und Rechnungen oder Gebührenbescheide fehlerfrei dargestellen. Unsere Lösungen erlauben einen kompletten Überblick bei der Arbeit: Von der Eingabe der Daten bis hin zur Überwachung des Zahlungseingangs.

 

Beispiel einer softwarebasierten Lösung:
  • Abrechnungssystem DAKTA
    • Mandantenverwaltung (Steuerung von wirtschaftlichen getrennten Mandanten)
    • Stammdaten (Patienten und Adressen)
    • Gebührensatzungen (individuelle und einfache Eintragungen)
    • Rechnungsartwahl (Rechnungen/Gebührenbescheide)
    • Rechnungspositionsbearbeitung (individuelle Bearbeitung einzelner Positionen der Rechnung/Gebührenbescheid)
    • Rechnungslegung nach Datenannahmestellen
    • MwSt.-Berücksichtigung (Ausweisung der MwSt.)
    • Sammelbelege (Sammler/Deckblatt für Briefsendung von Rechnungen
    • Datenübertragung nach § 302 SGB (elektronische Versendung an die Kostenträger)
    • Druckarchivierung (PDF-Ablage aller Rechnungen)
    • Scannen von Belegen (Notizen, Transportverordnungen etc.)
    • Offene-Posten-Verwaltung (Überwachung/Mahnwesen und Kontrolle)
    • Optimierte Erfassung von Bankbelegen
  • Schnittstellen
    • Übernahme von Grunddaten aus dem Dispositionssystem
    • Übernahme von Daten aus der mobilen Datenerfassung
    • Übergabe an Finanzbuchhaltungsprogrammen und HKR-Systemen
    • Übernahme von Zahlungseingängen in nachgelagerten Systemen
  • Edifact-Viewer
    • Benutzerfreundliche Darstellung von Adressen und IK-Nummern der Kostenträger
Beispiel einer hardwarebasierten Lösung:
  • Zentraler Netzwerk-Ordner, mind. 10GB freier Festplattenplatz
  • Windows 8.1
  • Oracle-Datenbank
  • Arbeitsplatzrechner
    • Wortmann TERRA PC
    • Windows 7
    • 2Gb RAM Arbeitsspeicher
  • Bildschirm
    • Wortmann TERRA LCD 23“
  • Scanner
    • FUJITSU fi-6110 Scanner

 


Zugehörige Anwendungen aus der Produktfamilie